Ans Ende der Welt - Etappe 16: Von Choisey nach Santenay




Als wir in der Früh das Hotel verließen und unsere Fahrräder beluden, war es ziemlich kalt und bewölkt. Nur ein kleines bisschen blauen Himmel konnten wir in der Ferne sehen. Umso überraschter waren wir, als wir schnell wieder schönstes Wetter hatten. Und sogar Rückenwind! Wir ließen die Doubs hinter uns und folgten nun der Saône...




... bis Saint-Jean-de-Losne, wo wir die Saône auch schon wieder verließen ...





... und zur Abwechslung nicht entlang von irgendwelchen Flüssen und Kanälen fuhren. Trotzdem gefiel uns die Strecke wirklich gut. Kaum verlassene Häuser oder Dörfer und alles wirkte irgendwie schöner und gepflegter. In einem kleinen hübschen Dorf fanden wir sogar wieder eine kleine Boulangerie, wo wir uns ein zweites Frühstück holen konnten.




Gegen Mittag trudelten wir in Beaune ein, eine schöne Stadt mit vielen alten Steinbauten, die wir für einen weiteren Sightseeing-Spaziergang nutzten.










Kaum hatten wir Beaune verlassen, standen wir auch schon in den Burgunder Weinbergen. Wein, wohin das Auge reicht, und mittendurch, eingesäumt von alten Steinmäuerchen, der Radweg "La Voie des Vignes". Dort fand auch gerade die Weinlese statt und die Weingärten waren dadurch sehr belebt. Überall Gruppen von Erntehelfern, Autos, Traktoren und Anhänger mit ihren geernteten Schätzen. Unglaublich schön!












Durch diese schöne Landschaft verflogen die letzten Kilometer nach Santenay, unserem geplanten Tagesziel, wie im Flug. Dort fanden wir sogar Boulangerie und Boucherie, also deckten wir uns für unser Abendessen ein...





... und fuhren weiter zum Campingplatz Des Sources. Auf den ersten Blick ein sehr idyllischer und ruhiger Platz mit vielen Sträucher und Bäumen, leider waren die Sanitäranlagen teilweise sehr unschön... Und durch die vielen ankommenden Erntehelfer verwandelte sich der Campingplatz gegen Abend auch noch in ein lautes Partydorf... Glücklicherweise waren wir aber müde genug um trotzdem gut zu schlafen ;-)





Noch einmal die Strecke des Tages zum virtuellen Mitradeln:




Weiter zu Etappe 17: Von Santenay nach Paray-le-Monial

Kommentare