Ans Ende der Welt - Etappe 5: Von Bruck an der Glocknerstraße nach St. Johann in Tirol




Auch der fünfte Radltag startete mit blauem Himmel. Nach einem schnellen Kaffee vor unserem Zelt folgten wir weiter dem Tauernradweg...





... zum Zeller See ...





... und weiter nach Zell am See. Da wir wieder einmal viel zu früh dran waren, hatten die meisten Restaurants und Cafés noch geschlossen, nach einigem Suchen konnten wir aber doch noch Frühstück in einer kleinen unscheinbaren Bäckerei finden. Eigentlich waren wir von dem kleinen Tourismusort fast ein wenig enttäuscht, wahrscheinlich hatten wir einfach zu große Erwartungen? Ganz und gar nicht enttäuscht waren wir hingegen von der Landschaft auf dem weiteren Weg.






Auch heute standen wieder einige Höhenmeter auf dem Programm. Am Grießenpass freuten wir uns nicht nur über den höchsten Punkt des Tages, sondern auch über die nächste Landesgrenze. Nach unserem "Kurzbesuch" in Salzburg radelten wir nun bereits durch Tirol!




Am meisten freuten wir uns aber über das Bergabrollen ;-)




Kurz nach St. Johann in Tirol steuerten wir den Campingplatz Michelndorf an, ein sehr schöner Campingplatz, der Teil eines landwirtschaftlichen Betriebes ist. Dort genossen wir auch hervorragendes Abendessen. War immerhin Sonntag ;-)






Ein wirklich empfehlenswertes Fleckchen!




Hier nochmals die fünfte Etappe:




Weiter zu Etappe 6: Von St. Johann in Tirol nach Volders

Kommentare