Ans Ende der Welt - Etappe 8: Von Imst nach Pettneu am Arlberg




Für unsere achte Etappe hatten wir nur wenige Kilometer geplant, immerhin lag der höchste Berg der gesamten Reise vor uns: der Arlberg mit 1.793m Seehöhe. Da wir nicht genau wussten, wie es uns beim Aufstieg gehen würde, wollten wir den Bergpass in zwei Etappen fahren.




Ziemlich aufgeregt wegen dem bevorstehenden Arlbergaufstieg startete unser Tag ziemlich früh. Wir packten unser Zelt zusammen, beluden unsere Fahrräder und schon waren wir wieder unterwegs auf dem Innradweg. In Landeck war der Hunger dann schon recht groß und wir machten uns auf die Suche nach Frühstück. Obwohl die Frühstückszeit eigentlich schon vorbei war, bekamen wir im Hotel Enzian eine Wurst- und Käseplatte, ein Riesenkörbchen mit frischem Gebäck und sogar Rührei mit gebratenem Speck. Perfekt!





Gut gestärkt ging es dann auch schon die ersten Höhenmeter über die Arlberg-Panoramastraße hinauf. Die Straße führt erstaunlich gemütlich bergauf, bietet immer wieder schöne Aussicht und ist wegen Arlbergtunnel und Schnellstraße auch nicht wirklich stark befahren. Lediglich Reisebusse und einige verirrte Autofahrer, die wohl auch lieber auf der Panoramastraße unterwegs sind, leisteten uns Gesellschaft.









Überraschend schnell - bereits zu Mittag-  waren wir an unserem Tagesziel Pettneu am Arlberg. Kurz überlegten wir noch, ob wir vielleicht doch noch weiterfahren sollten... Dagegen sprachen allerdings mehrere Gründe: der anstrengendere Teil des Arlbergs lag noch vor uns, für Nachmittag waren wieder Gewitter angesagt und in Pettneu am Arlberg bekamen wir einen Zeltplatz mit herrlichem Bergblick am Campingplatz Berglife. Also verbrachten wir einen gemütlichen Nachmittag am Campingplatz - und nutzten die freie Zeit auch gleich zum Wäsche waschen.






Am späten Nachmittag zog tatsächlich das angekündigte Gewitter über uns. Kurz regnete es sogar so stark, dass das Wasser auf der Zeltwiese eine riesige Pfütze bildete und uns das Erlebnis eines Wasserbettes bescherte. ABER wir blieben trocken...




... bekamen einen wunderschönen Regenbogen in den Bergen zu sehen ...




... und durften sogar noch einen traumhaften Sonnenuntergang erleben ♥




Hier nochmals die achte Etappe:




Weiter zu Etappe 9: Von Pettneu am Arlberg nach Feldkirch

Kommentare