Österreichrunde - Etappe 1: Von Graz nach Eibiswald


Wie so oft startete auch unser diesjähriger Radlurlaub auf dem Murradweg und bei schönstem Wetter, auch wenn die Temperaturen diesmal schon eher herbstlich waren.




Auf der üblichen Strecke ging es von Graz zum Wildoner Badesee, wo wir den Murradweg allerdings verlassen und durch den Ortskern von Wildon fahren mussten, immerhin wird die kleine Fuß- und Radbrücke über die Kainach endlich durch eine neuere und hoffentlich breitere Variante ersetzt! Trotzdem gönnten wir uns den kleinen Umweg um bei unserem Lieblingsbäcker das obligatorische Frühstück zu genießen.




Statt der Mur weiter zu folgen, bogen wir in Wildon ab und folgten dem Sausalerradweg und kleineren Nebenstraßen bis nach Gleinstätten. Über Römer- und Sulmtalradweg gibt es zwar weniger Höhenmeter, aber dafür mehr Kilometer zu bewältigen. Außerdem ist querfeldein die Aussicht einfach schöner.






Durch die hügelige Landschaft ging es weiter auf und ab...






... bis nach Eibiswald zum Ölspur Camping. Ein gemütlicher Campingplatz mit schöner Zeltwiese, der neu und gut ausgestattet ist. Im Sanitärgebäude ist sogar eine Infrarotkabine zu finden!







Großartig fanden wir auch die vielen Kräutertöpfe mit verschiedensten frischen Kräutern, die zur freien Entnahme für die Camper beim Rezeptionshäuschen zu finden sind. Perfekt!




Also schnell Zelt aufstellen, Einkäufe erledigen und etwas Köstliches kochen: Tomaten-Schilcher-Risotto mit frischen Kräutern. Und der restliche Schilcher schmeckte auch hervorragend ;-)






Sobald die Sonne verschwunden war, wurde es recht schnell kühl. Einmal mehr waren wir von unserer Ausrüstung begeistert. Trotz der nächtlichen Temperaturen um die 4°C hielten uns Zelt und Schlafsäcke problemlos kuschelig warm.




Kommentare