Tour Around Austria 2022: In Österreich und um Österreich und um Österreich herum

Rom. Amsterdam. Paris. Edinburgh. Ideen für unsere diesjährige Radreise hatten wir wieder einmal genug. Doch all diese Ziele hatten eine Gemeinsamkeit: für beide Richtungen hätten wir wahrscheinlich zu wenig Zeit und bei nur einer Richtung wären wir wieder auf Zug oder Bus angewiesen. Also gingen wir auf die Suche nach passenden Nachtzügen, die uns und unsere Fahrräder weit weg bringen, um dann wieder heimzuradeln. Und obwohl die Werbung von diversen Bahnunternehmen in den letzten Jahren immer wieder versicherte, dass zukünftig bei Nachtzügen auch Fahrräder mitgenommen werden können, standen wir schnell vor dem gleichen Problem wie schon in den letzten Jahren: wir bekamen zwar Tickets, unsere Fahrräder aber nicht. Wie sich herausstellte, nehmen viele Nachtzüge mittlerweile zwar tatsächlich Fahrräder mit, bieten aber gerade einmal Platz für 2 oder 3! 
An dieser Stelle hätte man natürlich auch andere Beförderungswege suchen können, z.B. normale Fern- und Regionalzüge mit mehrmaligem Umsteigen verbinden, Fernbusse, u.dgl., so richtig Lust darauf hatte aber keiner von uns. Weswegen wir eine Reise in die Ferne wieder einmal verwarfen und uns Zielen in erreichbarer Nähe widmeten. Schnell fielen Namen unserer Nachbarländer, doch bevor wir uns für eines der Länder entscheiden konnten, hatte Walter auch schon die Idee auf den Tisch gebracht doch ganz einfach ALLE Nachbarländer zu besuchen. Also einmal um Österreich herum. Und je mehr wir darüber nachdachten, umso mehr begeisterte uns diese Idee. Eine schnelle Rundumplanung wurde erstellt, um zu sehen, ob diese Strecke in der uns zur Verfügung stehenden Zeit überhaupt machbar wäre und damit war das Ziel unserer diesjährigen Radreise auch schon beschlossene Sache. Detaillierter geplant wurde die Strecke vorab nicht, wir radelten wieder einmal einfach drauflos und ließen den Rest unterwegs auf uns zukommen ❤




Daraus wurde eine schöne Runde in und um Österreich mit vielen schönen Erlebnissen und Begegnungen, die wir in den nächsten Wochen hier mit euch teilen möchten. 
Da für uns das Kennenlernen unserer Nachbarländer im Fokus stand, möchten wir unsere Blogbeiträge heuer nicht nach den einzelnen Etappen, sondern nach den besuchten Ländern teilen. 
Vorab schon einmal eine kleine Zusammenfassung und Vorschau unserer "Tour Around Austria":

10 Länder

Österreich, Slowenien, Kroatien, Ungarn, Slowakei, Tschechien, Deutschland, Schweiz, Liechtenstein und Italien 

 


27 Grenzübergänge



7 von 9 österreichischen Bundesländern

Steiermark, Burgenland, Niederösterreich, Oberösterreich, Vorarlberg, Tirol und Kärnten. 
Hätten wir das vorab geplant, hätten wir wohl auch noch einen kleinen Abstecher nach Salzburg unternommen, um alle Bundesländer in Grenznähe zu erwischen 😉



37 Tage 

inkl. 1 Ruhetag in Český Krumlov und ein paar Trödeltagen* 😉



ca. 2.500 km und 19.860 Hm

laut Tacho 2.541 km, laut Komoot 2.491 km



Östlichster Punkt Österreichs 

Dreiländereck Österreich-Ungarn-Slowakei



Nördlichster Punkt Österreichs

Irgendwo im Waldviertel. Ohne Hinweisschild hätten wir diesen Punkt wohl verpasst 😉



Westlichster Punkt Österreichs

Dreiländereck Österreich-Schweiz-Liechtenstein



Südlichster Punkt Österreichs

Den Punkt umrundeten wir nur aus der Ferne, immerhin befindet sich dieser im alpinen Gelände südlich von Bad Eisenkappel und ist mit dem Fahrrad nur schwer zu erreichen 😉

Das Foto von diesem Punkt wurde uns von Julias Onkel zur Verfügung gestellt, der diesen Punkt schon mehrmals besucht hat. Danke dafür!

Foto: Johann Tieber


Niedrigster Punkt

155 m Balaton-felvidéki Nemzeti Park 🇭🇺



Höchster Punkt

2.315 m Albulapass 🇨🇭



Kilometerreichster Tag

107 km von Nauders über den Reschenpass nach Nals 🇦🇹 🇮🇹



*Kilometerschwächster Tag

12 km von Strada über die Norbertshöhe nach Nauders 🇨🇭 🇦🇹 




Heißester Tag

45°C in Celldömölk 🇭🇺



Kälteste Nacht

6°C in Bergün 🇨🇭



Regenreichster Tag

Von Břeclav nach Alberndorf im Pulkautal 🇨🇿 🇦🇹



Nebelreichster Tag

Von Bad Kohlgrub zum Grüntensee 🇩🇪



14,5 und 14,6 kg Gepäck 

ohne Wasser und Lebensmittel



... und glücklicherweise nur eine Panne

Platter Reifen verursacht von einem fiesen Akazienstachel in Tekenye 🇭🇺



Kommentare

  1. Hallo Ihr beiden!
    Kompliment, da habt Ihr ja eine Menge erlebt und gesehen!
    Mir gefällt die Idee, einfach einmal um Österreich herum zu fahren - irgendwann ist auch wieder die Zeit für weitere Touren, aber bis die Nachtzüge besser ausgerüstet sind usw., hattet Ihr jetzt die Chance, in der Nähe eine Menge Neues zu entdecken.
    Český Krumlov habe ich dieses Jahr übrigens auch schon besucht, da stand ich genau da an der Stelle. Aber ganz faul mit dem Auto...
    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Freue mich auf eure Berichte, die Idee, um Österreich herum zu radeln, gefällt mir! Und auch, mehr oder weniger drauf los zu fahren - das ist im Urlaub eh das schönste, ob mit oder ohne Rad...
    lg

    AntwortenLöschen
  3. Danke fürs Mitnehmen, coole Tour;)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar!

Mit der Nutzung des Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.