Flitterwochen Tag 4: Vom Millstätter See auf die Gerlitzen




Ursprünglich wollten wir wieder zurück nach Seeboden fahren um der Drau weiter zu folgen und Spittal an der Drau einen kurzen Besuch abzustatten. Allerdings wäre diese Route 40km länger gewesen und wir wollten früh genug auf der Gerlitzen sein um dort in aller Ruhe die wunderschöne Aussicht zu genießen. Also berechneten wir die Route kurzfristig um und verließen den Millstätter See in nordöstlicher Richtung.




Auf der kurzen Strecke zur Gerlitzen liegen zwei kleine aber hübsche Seen: der Feldsee und der Afritzer See.





Kurz nach Feldsee wurde sehr liebevoll ein neuer Rastplatz angelegt: die "Weingart´l-Rast". Sobald Wein und  Rosenpflanzen angewachsen sind, ist das mit Sicherheit ein Traumplätzchen!





Nur wenige Kilometer später erreichten wir auch schon die Gerlitzen. Statt die 1.400 Höhenmeter selbst hochzustrampeln, fuhren wir nach Annenheim und von dort mit der Seilbahn hinauf. Die Fahrräder können problemlos mitgenommen werden; sie werden außen auf die Gondeln gehängt und auch beim Sessellift einfach zwischen Lehne und Sitzfläche gesteckt. Jedoch sollte man die Satteltaschen und alles andere Lose abnehmen und eventuelles Gemotze über das Gewicht von Fahrrädern von Seilbahnbediensteten ignorieren ;-)






Auf der Gerlitzen verbrachten wir schließlich viel Zeit, kurvten mit dem Rad rum, machten viele Fotos und genossen einfach nur die wunderschöne Aussicht ♥





Dann ging es auch schon über Stock und Stein hinunter zu unserem Ziel für die nächsten zwei Nächte: das Mountain Resort Feuerberg, wo uns Entspannung, ein großartiges kulinarisches Angebot und warmes Wasser erwarteten ♥







WEITER zu Tag 5: Entspannen



Weitere Bilder von unserem vierten Radltag:

Kommentare