Zum Stift Rein

Bei Temperaturen von etwa 5°C und frostigem Wind lassen wir unsere Fahrräder heute - abgesehen von einer äußerst kurzen 2-Kilometer-Strecke zum Frühstück und retour - stehen und verbringen einen gemütlichen Sonntag zuhause. Mit dem positiven Nebeneffekt, dass wir wieder einmal Zeit haben über gefahrene Touren zu schreiben. Den Anfang macht unsere Fahrradtour, die wir am Ostermontag unternommen haben: von Graz zum Stift Rein und über den Thalersee wieder zurück nach Graz.

 


Rein ist nur etwa 15 Kilometer nördlich von Graz gelegen und somit ein schönes Ausflugsziel für schnelle Radtouren. Entlang des Murradweges fuhren wir bis nach Gratkorn, bogen in Richtung Rein ab...




... und nur wenige Kilometer später kam auch schon Stift Rein zum Vorschein.




Stift Rein wurde 1129 gegründet und gilt somit als ältestes Zisterzienserkloster der Welt. Die schöne Aussicht und die Innenhöfe sind auf alle Fälle eine Pause wert. Vor allem aber ist die Basilika mit ihren wunderschönen Wand- und Deckenmalereien aus dem 18. Jahrhundert wirklich sehenswert.









Zurück nach Graz ging es nicht auf gleichem Weg, sondern mit einem Umweg über den Thalersee. Die Strecke von Rein nach Thal ist mit ein paar Höhenmetern verbunden, dafür wird man aber immer wieder mit schöner Landschaft belohnt.









Am Thalersee wollten wir eigentlich zum verspäteten Mittagessen einkehren, aber die Idee hatten an dem herrlichen Frühlingstag wohl mehrere und so bemühten wir uns erst gar nicht einen Tisch zu ergattern...







...sondern strampelten wieder in Richtung Graz - mit kurzem aber schönen Blick auf die Burgruine Gösting...




... und ließen den Tag in unserem kleinen Garten ausklingen ♥


Kommentare